Kurz berichtetLokales

Einweihung der Fritz-Putz-Hütte

Ein wichtiger Beitrag zum Naturschutz

Nach genau einem halben Jahr intensiver Arbeit konnte die Sektion Füssen des D.A.V. die Wiedereröffnung der von Grund auf renovierten Fritz-Putz-Hütte feiern. Vorsitzender Peter Ziegler begrüßte neben vielen Mitgliedern besonders die Geistlichkeit, Vertreter des Hauptvereins und der Bayerischen Staatsforsten, der Sektionen Pfronten und Kaufbeuren-Neugablonz, die Bergwachtbereitschaft Füssen, den Bleckenauwirt und Füssens 2. Bürgermeister Niko Schulte. Zimmerer Basti Merkl zitierte aus dem Richtspruch zum Hebauf für das Haus: „Damit´s für lange Zeit zum Nutz den Menschen biete sichern Schutz“. Daran knüpften bei der Segnung Pfarrer Andreas Huber und Kaplan Gabriel Bucher an, segneten das neue Haus und dessen Räumlichkeiten, aber auch die Menschen, die künftig hier ein- und ausgehen.

Das „Schatzkästchen“ der Sektion erstrahlt jetzt in neuem Glanz, die unbedingt notwendigen Verbesserungen im sanitären und wohnlichen Bereich waren unumgänglich. Der Einsatz hat sich gelohnt, auf das  Ergebnis kann die Sektion mit Fug und Recht stolz sein, auch wenn sich durch vorher nicht kalkulierbare bauliche Mängel die Kosten gegenüber den Planungen deutlich erhöht haben. Dennoch, so Vorsitzender Ziegler, ist die Finanzierung gesichert, die Sektion kann das schultern, vor allem auch weil viele Mitglieder tatkräftig angepackt haben und durch weit mehr als 2000 freiwillige Arbeitsstunden der Sektion so manchen Euro eingespart haben, an der Spitze vor allem Wolfgang Mayr und Hüttenwart Norbert Graf für ihr vorbildliches und natürlich ehrenamtliches Engagement. Weiterhin auch den beteilig-ten Handwerkern und Firmen, die durch großzügige Rabatte oder Spenden die Sektion bei diesem großen Projekt ebenfalls wohlwollend unterstützt haben.

Nach dem Festakt im Freien bei Neuschnee und fast winterlichen Temperaturen zogen sich die Gäste gerne in das warme Innere zurück, auch wenn nicht alle wegen der erfreulich großen Besucherzahl einen Sitzplatz ergattern konnten, besichtigten die neuen Räumlichkeiten und wurden von der Sektion mit Kaffee und Kuchen bewirtet. Füssens 2. Bürgermeister Niko Schulte lobte die Sektion und stellte ihr einen Obolus für die Jugendarbeit in Aussicht. Für Sachspenden bedankte sich Vorsitzender Ziegler bei der Sektion Pfronten, der Bergwacht Füssen, der Evangelischen Kirche und der IFSD, der Interessengemeinschaft Füssener Sportvereine.

Text · Bild: Manfred Sailer

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close