AußerfernLokales

Reingeschaut: Modern in allen Bereichen

Fährt man aus dem eher ländlichen Dorf Vils heraus, fällt einem ein ganz besonderes, architektonisch modernes Gebäude auf, das sich von den umliegenden Häusern gänzlich abhebt. Die Außenwände braun und anthrazit, große Fensterfronten, Flachdach (3). Fast schon quaderförmig wirkt das Architektenhaus, das Alexander Wasle vom Architektenbüro Walch entworfen hat. 2009 wurde mit dem Bau begonnen, seit 2011 wohnt Familie Petz darin, und fühlen sich wohl, denn für Beide war immer schon klar: Wenn bauen, dann modern.

Der moderne Eindruck, den das Haus von Außen vermittelt, setzt sich auch im Inneren fort. Sofort merkt man, dass hier mit viel Perfektionismus eingerichtet wurde, denn es passt alles zusammen. Im offenen Koch- und Essbereich fällt einem zunächst die freistehende, tragende Wand ins Auge. Sie wird bewusst durch Licht-Spots im Boden als optisches Highlight in Szene gesetzt, und erfüllt doch auch einen praktischen Zweck, denn sie trennt die Küche vom Essbereich (2). Viele Dekorations-Artikel findet man in diesem Haus nicht. Klare Linien waren wichtig, es sollte nicht überfüllt wirken, im Gegenteil. Viel Platz, Luft und Licht war ihnen wichtig, und das funktioniert: Der Essbereich wirkt groß, offen. Durch die lange Glasfront wird der Raum lichtdurchflutet, von hier aus kann man auch auf die große Terrasse gehen, von der man direkt ins Grüne mitten in die Berge blickt.

Ein weiteres Highlight in diesem Raum ist die Treppe. Durch die offene Galerie ist ein Teil der Treppe vom Essbereich aus sichtbar, sie fügt sich durch das Glasgeländer und die passenden Farben optimal in den Raum ein (1). Einige Treppen höher, hängen zwei großen Gemälde. Eine der wenigen reinen Dekorations-Gegenstände, die sich das Ehepaar geleistet hat, denn die Kießling-Bilder passen perfekt zur Einrichtung des Hauses und kommen wunderbar zur Geltung. Im Obergeschoss befindet sich der Wohnbereich. Eine große schwarze Couch, die mit hellgrünen Kissen und Decken aufgepeppt wird, sorgt hier für wohnlichen Charme (4,5).

Im Obergeschoss befindet sich auch das Schlafzimmer der Petz´s, das alles andere als gewöhnlich ist, und voll dem modernen Konzept des Hauses entspricht, denn Schlafzimmer und Badezimmer wurden hier geschickt ineinander integriert. Das Bett ist durch eine halbhohe Wand vom Rest des Raumes optisch abgetrennt. Die Badewanne ist wohl der Traum eines Jeden, denn man blickt durch das große Panoramafenster direkt ins Grüne mitten auf die Burgruine von Vils (6). Auch die ebenerdige, große Dusche ist vom Schlafzimmer direkt begehbar und an der in der Mitte des Raumes platzierten, freistehenden Wand ist das Waschbecken angebracht. Vom begehbaren Kleiderschrank aus kann man dann auf die Dachterrasse gehen und sich sonnen.

Die geradlinige, minimalistische und moderne Einrichtung erstreckt sich über die gesamten 347 m² Wohnfläche und 10 Zimmer des Hauses, das aber trotzdem nicht kalt oder abweisend wirkt. Die Räume sind im ganzen Haus anstatt der üblichen 2,40 Meter 2,70 Meter hoch, das lässt sie weiter, luftiger wirken. Geheizt wird mit den umweltfreundlichen Holzpellets, im ganzen Haus wurde Fußbodenheizung verlegt und auch eine Solaranlage ist installiert. Allerdings sind die Solarpanele nicht auf dem Dach angebracht, sondern geschickt in das Gesamtbild des Hauses integriert. So sind die Solarplatten schwarz und vertikal vor der Außenwand des Gebäudes angebracht. Das Haus verfügt außerdem über eine Raumlüftung. Dadurch kann man in der Küche auf eine Dunstabzugshaube verzichten, im Bad setzt sich Feuchtigkeit nicht ab, und im Winter kann das Fenster geschlossen bleiben, die Luft bleibt trotzdem angenehm frisch. Ein weiteres technisches Highlight ist die Entkalkungsanlage. Dadurch werden nicht nur die Rohre geschont, sondern auch die Trinkqualität des Wassers verbessert. Das Haus ist also nicht nur bezüglich seines Innendesigns und der Architektur sehr modern, sondern auch technisch auf dem neuesten Stand.

Text: Katja Sontheim · Bilder: Sabina Riegger

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"