Kurz berichtetLokales

Mit 403 Metern ins Guinness Buch der Rekorde

Am 7. Mai fand der Spatenstich für die längste Fußgängerhängebrücke der Welt statt

Die Bauarbeiten für die „Highline 179“ haben am 7. Mai offiziell mit dem ersten Spatenstich begonnen. Bereits 1998/99 entwarf Ortsplaner Armin Walch erste Pläne für die Brücke, die dann ab Oktober 2014 begehbar sein wird. Sie verbindet die Burgruine Ehrenberg mit dem Fort Claudia, wobei sie eine Maximalhöhe von 110 Metern erreicht und die B179 überquert. Vier Tragseile mit 60 Millimetern Durchmesser und 16 Felsanker, die jeweils 17 Meter lang sind, machen es möglich, dass 500 Menschen gleichzeitig den Ausblick von der Brücke genießen können. „Dennoch wird für Einige der Anblick der Brücke genug Abenteuer sein“, schmunzelt Ronald Petrini, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Naturparkregion Reutte. Sehen kann man die Hängebrücke sogar nachts, denn die Handläufe werden mit LED-Lichtern versehen, was sie noch spektakulärer macht.„Dieses Projekt ist der bisherige Höhepunkt meiner Karriere“, meint Martin Kathrein, Bauingenieur und Gebietsleiter der ausführenden Straßenbau AG Strabag. Und auch für die Gäste, die die Naturparkregion Reutte besuchen werden, wird die längste Hängebrücke der Welt sicher ein Höhepunkt ihres Aufenthaltes sein.

Text · Bild: Katja Sontheim

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close