Auto

Tipps zum Frühjahrsputz

Auch, wenn es diesmal bei uns nur einen milden Winter gab, einige Tonnen Streusalz und Splitt mussten dann doch auf die Straßen gestreut werden und haben ihre unerwünschten Spuren bis in die entlegensten Winkel an den Autos hinterlassen. Da hilft nur eine Fahrt in die Waschanlage. Nach der Wäsche entdeckte Lackschäden müssen  umgehend ausgebessert und der Lack konserviert werden, um Rost und teuren Reparaturen vorzubeugen.

Zugesetzt hat der Winter auch den Scheibenwischern. Sind sie zerschlissen, sollten sie ersetzt werden. Empfohlen wird zudem eine Funktionsprüfung der Beleuchtung; das dient nicht nur der Sicherheit, sondern erspart Ärger bei Fahrzeugkontrollen. Aber nicht nur äußerlich hat das Auto unter dem Winter gelitten; er hat seine Spuren auch unter der Motorhaube hinterlassen. Die empfohlene Motorwäsche sollte man allerdings einem Fachmann überlassen, um beim Umgang mit dem Hochdruckreiniger an den empfindlichen elektrischen und elektronischen Bauteile keinen Schaden anzurichten. Wird bei der Gelegenheit gleich der Motoröl- und Kühlwasserstand überprüft, kann die „Klappe“ dann guten Gewissens geschlossen werden.

Verfügt das Fahrzeug über einen Innenraumfilter, ist es jetzt die beste Zeit, diesen zu erneuern. Der letzte Schliff gehört den Scheiben, auf denen sich die Heizungsluft während der vergangenen Wochen verewigt hat.
Erst wenn mit Eis und Schnee nicht mehr zu rechnen ist, können die Sommerreifen zum Einsatz kommen. Stichwort Profiltiefe: Der Gesetzgeber verlangt 1,6 Millimeter.

Text: rie

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close