Menschen

Neuer Trägerverein für die Montessorischule in Halblech

Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen (Maria Montessori)

Manchmal wird ein Weg plötzlich steinig und unwegsam. So auch für die Kinder, Eltern und die Lehrerin der Montessorischule in Halblech, welche ihren Betrieb aufgrund der Insolvenz des damaligen Trägervereins einstellen musste. Enttäuschung, Verzweiflung und Hilflosigkeit machten sich breit. Doch engagierte Eltern wie Claudia Gerle, Petra Unseld und Birgit Streif möchten ihre Kinder weiter auf dem Weg der Montessoripädagogik lassen und haben so den neuen Trägerverein der Montessorischule Halblech gegründet. Das große Ziel ist es, den Schulbetrieb für die kommenden Jahre zu sichern und zu einem weiterführenden Abschluss wie zum Beispiel der mittleren Reife auszubauen.

Nach einer turbulenten Übergangsphase ohne Klassenräume kommt der Schulalltag für die vier verblieben Kinder der Montessorischule Halblech mittlerweile wieder in geregelte Bahnen. Zwischenzeitlich kamen die Kinder in den Räumen der Stadtbibliothek Füssen im Rahmen eines Literaturprojektes unter.  Das bisherige Schulhaus in Halblech kann nun vom neuen Trägerverein angemietet werden und auch die Montessoripädagogin Andrea Winkler-Schuchardt steht weiterhin als Lehrerin zur Verfügung. Des weiteren stehen Honorarkräfte für den Fachunterricht zur Verfügung. „Vor allem der gute Zusammenhalt der Eltern und der ungebrochene Wille, die Montessoripädagogik als Ergänzung zur bestehenden Schullandschaft im Allgäu zu erhalten, gaben den Ansporn für den neuen Trägerverein. Finanziert wird der Schulbetrieb durch das Schulgeld und Spenden. Somit können wir schon heute den Betrieb für dieses und nächstes Schuljahr weitestgehend sicherstellen. Die erste große Hürde ist genommen.“ erzählt die Vorsitzende des neuen Trägervereins, Claudia Gerle, stolz.

Die Finanzierung
Um für das Schuljahr 2015/2016  wieder staatliche Zuschüsse zu erhalten, muss bis zum Schuljahresende die Mindestschülerzahl von 14 Kindern erreicht werden. Anmeldungen für das kommende Jahr liegen bereits vor. „ An dem Standort Halblech werden wir als neuer Trägerverein festhalten. Die Räumlichkeiten mit Garten und Turnhalle sind ideal und bieten einem breiten Einzugsgebiet einen kurzen, komfortablen Schulweg. Familien werden durch Ganztagsangebote und Fahrgemeinschaften entlastet. Hierauf legen wir gesteigerten Wert.“ Da sind sich Claudia Gerle, Petra Unseld und Birgit Streif einig.

Das Montessorikonzept
Die Kinder lernen an der Montessorischule in Halbech in einer altersgemischten Lerngruppe der Klassen 1-4. Durch das daraus resultierende natürliche soziale Umfeld, werden die Kinder früh an gegenseitige Hilfestellung und Unterstützung herangeführt. Schwächen und Stärken der Mitschüler werden so respektiert und können individuell gefördert werden. „Jedes Kind hat als Individuum die Chance, in einem sicheren und akzeptierenden Umfeld ohne Lern- und Leistungsdruck zu lernen. Die Inhalte des bayrischen Grundschullehrplans werden mit viel Freude und Neugier von den Kindern mit der Lehrerin erarbeitet und unterrichtet. Interessierte Kinder, ob Schulanfänger oder Quereinsteiger, laden wir gerne zum hospitieren ein. Jedes Kind ist bei uns willkommen.“ sagt Petra Unseld.

Unterstützung und Kontakt
Durch Geld- oder Sachspenden kann die Arbeit des neuen Trägervereins der Montessorischule  unterstützt werden. Für Informationen  und Unterstützung des Trägervereins stehen Claudia Gerle unter: claudiagerle@aol.com und Petra Unseld unter: petra. unseld@web.de zur Verfügung. Da der neue Trägerverein ein gemeinnütziges Unternehmen ist, können jederzeit Spendenquittungen ausgefüllt werden.

Text: Stephanie Derday · Bild: Manfred Sailer

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close