Kurz berichtetLokales

Leader Projekt in Rieden angelaufen

Wia dahoam

„Für uns alle ist heute ein toller Tag“ war das Fazit von Bürgermeister Max Streif anlässlich der Einweihung des Zukunftsnetzwerks „Wia dahoam“ in Rieden am Forggensee in den Räumlichkeiten des katholischen Pfarrheims. Der Stolz war ihm sowie dem Organisationsteam um Elisabeth Geisert und Gisela Bayrhof anzusehen. „In wenigen Monaten ist uns nach einem längeren Weg etwas gelungen, das zukunftsweisend ist und nicht nur dem demografischen Wandel Rechnung trägt, sondern auch für die junge Generation ein wichtiger Anlaufpunkt ist“ sagte das Gemeindeoberhaupt.

Die Palette der Angebote reicht unter anderem vom Mittagstisch für Kinder und Senioren über die Hausaufgabenaufsicht für Schüler, Lese- und Rechentraining für Kinder bis hin zu Spiele- und Bastelnachmittagen für Jung und Alt. Auch in den Grußworten von Leader-Manager Ethelbert Babel, des Vorsitzenden der LAG Auerbergland und Pfaffenwinkel, Heino Schmid und der Landtagsabgeordneten Angelika Schorer war für das Erreichte viel Lob und Anerkennung zu hören. Die Umsetzung des Projekts schlug mit rund 96.000 Euro zu Buche und wurde mit 41.000 Euro aus dem „Leader“-Haushalt bezuschusst.

 

Text · Bild:  Sophie Helmut

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close