Kurz berichtetLokales

Besonderer Dank an das Elektrizitätswerk Reutte

Baumkronenweg wird am 7. Juni eröffnet

Zur Jahreshauptversammlung des Vereins „Walderlebniszentrum Ostallgäu – Außerfern e.V.“ konnte Vorsitzender Walter Ganseneder eine ganze Reihe von Bürgermeistern aus dem Ausserfern und dem Ostallgäu, Vorsitzende von einigen Waldkörperschaften, Mitglieder und zahlreiche Gäste im W.E.Z. (Walderlebniszentrum) begrüßen. In seinem Bericht über das abgelaufene Jahr 2012 hat sich wieder vieles bewegt. Für hervorragende Zusammenarbeit galt sein Dank der Vorstandschaft und dem Arbeitskreis, der Regierung von Schwaben und vor allem allen Spendern für finanzielle Unterstützung bei dem nun fast fertiggestellten Großprojekt, dem Baumkronenweg. Besonderer Dank ging an das EWR Reutte, das Arbeiten im Gegenwert von fast 80.000 Euro kostenlos ausgeführt hatte.

Geordnete finanzielle Verhältnisse zeigte Schatzmeister Rolf Tschirschnitz auf, die Kassenprüfer Christine Gschwend und Helmut Schuster (Kämmerer von Schwangau und Füssen) bescheinigten die gewissenhafte und exakte Kassenführung, die beantragte Entlastung wurde ohne Gegenstimmen erteilt. Humorvoll kommentiert hielten Anna Mathes und Lukas Endres Rückschau auf die  vielfältigen Angebote und Veranstaltungen des letzten Jahres, präsentiert in einer Bilderschau.

Forstdirektor Robert Berchtold beschrieb mit vielen Emotionen was sich rund um das unerschöpfliche Thema Baumkronenweg so abgespielt hatte, vor allem jedoch, dass Alle mehr als jemals geahnt immer wieder damit beschäftigt waren.

An erster Stelle standen  Verzögerungen, weil sogar eine Deutsch-Österreichische Grenzkommission, die nur einmal jährlich tagt, erst ihr Ja dazu geben musste, was Niemandem so zuvor je richtig bewusst war. Dazu endlose Telefonate und Gespräche wegen eines Darlehens bzw. einer Bürgschaft von ca. 250.000 Euro für eine nötig gewordene Zwischenfinanzierung sowie mehr als 500 E-Mails im Zeitraum von zwölf Monaten. Schwierig waren auch Verhandlungen mit Versicherungen, weil das Projekt grenzüberschreitend ist. Aber jetzt steht alles soweit, alle Klippen sind umschifft und der Eröffnung am 7. Juni steht nun nichts mehr im Wege. Zum Ausklang der Jahreshauptversammlung konnten Mitglieder und Gäste schon mal einen Probelauf zu nächtlicher Stunde in Angriff nehmen und wurden auf der ersten Plattform mit einer Brotzeit empfangen.

Bis 31. Oktober ist der Weg von 10 bis 19 Uhr täglich geöffnet, Eintritt 4 Euro, Kinder bis 16 Jahre sind frei, ebenso Menschen mit Behinderungen (mit Ausweis), der Weg ist mit Kinderwagen bzw. Rollstuhl befahrbar.

Infos: www.walderlebniszentrum.eu

Text:  Manfred Sailer

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!