Kurz berichtetLokales

Benefiz-Veranstaltung zu Gunsten des im Februar verunglückten Tobias Unterreiner

Rollstuhlfahrer sammeln für Leidensgenossen

Am 14. Juni findet von 15 bis 20 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Trauchgau eine Benefiz-Veranstaltung zu Gunsten des im Februar verunglückten Tobias Unterreiner statt. Bei einer Blutspendenaktion verzichten die Spender auf die übliche Aufwandsentschädigung und der BSD gibt dafür 7,50 Euro pro Spender in die Spendenkasse. Ebenso werden Getränke und ein Grillstand für die tapferen Spender von verschieden Sponsoren der Halblecher Umgebung gestellt. Auch der Erlös davon kommt Tobi zugute. Christine Tschabi, Rudolf Ott, Thomas Holzmann und Felix Brunner, selbst Rollstuhlfahrer, sind die Initiatoren dieser Aktion und organisieren den gesamten Ablauf.

Der 13-jährige Tobi Unterreiner ist seit seinem Skiunfall im Februar querschnittsgelähmt und an den Rollstuhl gefesselt. Der Unfall hat seiner Familie und seinen Freunden viel abverlangt. Die Einnahmen dieser Aktion sollen bei Familie Unterreiner für Umbaumaßnahmen am Haus und für die Anschaffung von speziellen Sportgeräten genutzt werden. Mitorganisator Felix Brunner weiß, was es heißt, nach einem Unfall an einen Rollstuhl gebunden zu sein und auch, was für finanzielle Hürden bei der Einstellung auf das plötzlich veränderte Leben auf die Betroffenen zukommen. „Damals wurde auch für mich Geld gesammelt, was mir sehr geholfen hat. Jetzt bin ich froh, dass wir mit dieser Aktion wieder etwas zurückgeben können“, erklärt er.

Tobias möchte sich ein Handbike kaufen, mit dem er als Rollstuhlfahrer mit seinen Freunden im Sommer Radeltouren unternehmen kann. Felix Brunner weiß selbst, was es heißt, Selbstständigkeit zurückzubekommen. Und dies wäre mit so einem Handfahrrad ein Stück weit möglich.
Jeder kann am Freitag, den 14. Juni den ganzen Nachmittag über zur Turnhalle der Grundschule Trauchgau kommen und Blut spenden. Blutspenden darf man alle 56 Tage, das heißt, wer bei den letzten Blutspende-Terminen in Schwangau, Füssen Roßhaupten gewesen ist, darf am 14. Juni wieder spenden. Wer nicht spenden darf, kann oder möchte, kann dennoch mit dem Kauf einer Wurst vom Grill oder Steaksemmel der Aktion etwas beitragen. Die Aktion findet bei jedem Wetter statt.

Text: Sven Köhler

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close