Kurz berichtetLokales

Taufe bei Sonnenschein

Hopfen am See hat eine Kneipp-Insel

Füssen/ Hopfen am See.    Seit 1938 gilt Füssen als anerkannter Kneippkurort. Für das Jubiläum „75 Jahre Kneippkurort Füssen“ im kommenden Jahr haben sich Füssen Tourismus und Marketing (FTM) und seine Partner das Ziel gesetzt, die Kneipptherapie in zeitgemäßer Form für Gäste und Einheimische erlebbar zu machen. Am 5. Oktober wurde als erstes von mehreren neuen Elementen eine schwimmende Kneipp-Insel im Uferbereich am Musikpavillon der Öffentlichkeit zu Testzwecken übergeben.

Nachdem Installation und Stapellauf aus Lärmschutzgründen nicht während der sommerlichen Hochsaison im August 2012 stattfinden konnten, ist die neue Anlage nun im Rahmen einer Wassertaufe eröffnet worden. Die Testphase wird bis in den Spätherbst hinein dauern. Kneipp-Fans können während dieser Zeit das in die Insel integrierte Seewasser-Tretbecken frei nutzen.
Die Kneipp-Insel soll dazu animieren, gesunde Kneipp-Anwendungen unkompliziert in den Urlaub – beziehungsweise Alltag – einzubeziehen und ist nur eines von mehreren neuen Kneipp-Elementen entlang der Hopfener Uferpromenade, die bis Sommer 2013 entstehen sollen. Eine begehbare Kräuterspirale, „Gedankenbänke“ und Info-Stationen werden dann zeigen, dass die Kneipptherapie nicht nur die Heilkraft des Wassers nutzt, sondern mit ihrem ganzheitlichen Ansatz die gesamte Lebensweise positiv verändern will.

Zur Wassertaufe versammelten sich neben Vertretern der örtlichen Politik, auch Landrat Johann Fleschhut, Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke (CSU) und Landtagsabgeordneter Dr. Paul Wengert (SPD). Die 50.000 Euro teure Insel wurde zur Hälfte mit Mitteln des Leader-Programms finanziert, ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raums. Die weiteren Kosten trugen Füssen Tourismus und Marketing und der Kur- und Verkehrsverein Hopfen am See. Nach elf Reden zerschnitt schließlich der 1.Vorsitzende des Kur- und Verkehrsverein Hopfen, Josef Hartung, das Absperrband und übernahm symbolisch die Kneippinsel. Der Verein wird die Insel in Zukunft betreuen. Anschließend tauften die beiden Paten Horst Graf, Kurdirektor Bad Wörishofen, und Manfred Wagner, 1.Vorsitzender des Kneipp-Vereins Füssen, die Insel mit Wasser aus dem Hopfensee und aus Bad Wörishofen. Als erste Kneipp-Gäste krempelten sich im Anschluss Ursula Lax, zweite Füssener Bürgermeisterin, Stephan Stracke, Dr. Paul Wengert und Stefan Fredlmeier die Hosenbeine hoch und drehten eine Runde im Becken.
Über den Winter wird die Installation aus dem Hopfensee herausgeholt und nächstes Jahr im Frühling, pünktlich zum 75-jährigen Jubiläum des Kneippkurorts Füssen, wieder montiert.

Text · Bild: Sven Köhler

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!