Kurz berichtetLokales

Denkmalschutz für Morgen

Preise für den Denkmalschutz vergeben

Füssen.   Bereits zum dritten Mal hat der Landkreis Ostallgäu den Denkmalpreis verliehen. Im Kaisersaal des ehemaligen Klosters St. Mang  in Füssen würdigten Landrat Johann Fleschhut und Kreisbaumeister Anton Hohenadl die Preisträger in einer kleinen Feierstunde. Aus 25 Bewerbungen wählte die fachkündige Jury die Gewinner aus. Die Preisträger haben sich durch ihr Engagement bei der Renovierung und der Erhaltung altehrwürdiger Gebäude um die Heimat besonders verdient gemacht.

In einem fundierten und interessanten Festvortrag: „Denkmalpflege von Gestern oder für Morgen“ brach  Angela Bachmair, Journalistin und Preisträgerin der Denkmalschutzmedaille 2012 eine Lanze für den Denkmalschutz und beleuchtete seine wichtige Rolle in der heutigen Zeit. Ihr Resumee: „Denkmalschutz ist keine Sache von gestern sondern für Morgen“

Die Gewinner der Preisverleihung mit Urkunde und Scheck über 1200 Euro waren die Pfrontener Kathrin und Aaron Strasser für die Renovierung des ehemaligen Bauernhauses „Am Weiher“ sowie Angelika und Dr. Dieter Ruth für die Restaurierung eines Laubenhauses in Schwangau, einem besonderen Haustyp, den es nur in der Schlössergemeinde gibt.
Text · Bild: Manfred Sailer

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024