Kurz berichtetLokales

Aktion Rückenwirbel – Neues Spendenportal für Rückenprävention

Ostallgäu. Im Alter von sechs Jahren beginnen Kinder verstärkt über Rückenschmerzen zu klagen. Nach der Grundschulzeit betrifft dies bereits 20 bis 40 Prozent der Schüler. „Vorbeugung ist dringend notwendig und muss beginnen, bevor die Beschwerden dramatisch werden“, fordert Dr. Dietmar Krause, Vorsitzender der Aktion Rückenwirbel e. V. in Marburg und Begründer des bundesweiten Tages der Rückengesundheit, der am 15. März zum zehnten Mal stattfindet.

Die Aktion Rückenwirbel (ARW) bietet aus diesem Grund Aufklärungs- und Bewegungsaktionen in Grundschulen an, denn im Alter zwischen sechs und neun Jahren ist die Rückengesundheit noch weitgehend intakt. Mit täglich vier einfachen Übungen lernen die Schulkinder die Grundlage für einen gesunden Rücken zu schaffen. „Um erfolgreich zu sein, muss Bewegung positiv erlebt werden und einfach durchzuführen sein. Dann wird sie irgendwann so selbstverständlich wie das tägliche Zähneputzen“, sagt Krause.

Jährlich wiederkehrende Aktionen der ARW-Bewegungsfachkräfte in den Grundschulen (Bild) erinnern Kinder und Lehrer an die Bedeutung der Bewegung für einen gesunden Rücken. Ohne erhobenen Zeigefinger, sondern mit viel Spaß an der Bewegung.

Die Teilnahme an den Aktionen ist für Schulen kostenfrei und wird bisher allein durch Sponsoren finanziert. Jetzt möchte die Aktion Rückenwirbel den Unterstützerkreis auch für die Allgemeinheit öffnen, damit alle drei Millionen Grundschulkinder von dem Konzept profitieren können.

Am 15. März, dem 10. Tag der Rückengesundheit, wird unter www.3millionen-kinder.de ein neues Spendenportal mit einem Gewinnspiel online gehen. Mit einem Beitrag von nur vier Euro kann hier jeder Spender einem Kind dieses nachhaltige Konzept zur Rückenprävention ermöglichen.

Nähere Informationen unter

www.aktion-rueckenwirbel.de

 

Text: Füssen aktuell

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024