Essen & TrinkenLeben

Hotel Restaurant Alatsee


Gastlichkeit und raffinierte KücheMiriam Huber & Janos Kemmler

Füssen.    Am schönen Alatsee findet man seit Ende des 19. Jahrhunderts einen Platz zum Verweilen. Damals erwarb die Stadt Füssen ein einfaches Holzhaus, das fortan als Anziehungspunkt für den Fremdenverkehr diente. Der Alatsee selbst ist weitreichend bekannt für seine traumhafte, ruhige Lage. Um das mystische Gewässer ranken sich zahlreiche Sagen und Besonderheiten. Das Gasthaus am Alatsee hat bereits eine bewegte Vergangenheit vorzuweisen, die jetzt mit der Neueröffnung durch Miriam Huber und Janos Kemmler um eine neue Geschichte bereichert wird.

Ab Dezember kehrt in das Gasthaus ein neuer Geist ein. Das junge Paar Miriam Huber (23) und Janos Kemmler (25) hat viele Pläne für die künftige Ausrichtung des Hauses. Beide setzten sich schon in frühen Jahren das Kochen als Lebensziel. Die Füssener Köchin und Konditorin absolvierte ihre Ausbildung im Hotel Kaufmann in Roßhaupten und arbeitete bereits in renommierten Häusern wie dem von Alfons Schuhbeck als leitende Angestellte. Auch Janos Kemmler konnte sich als Chefkoch und als leitender Angestellter in führenden Häusern in Deutschland und Österreich, etwa Bobby Bräuer in Kitzbühel, beweisen. Aus dem Nachbarland nehmen sich die beiden zudem die dort besonders gepflegte Gastlichkeit und Service zum Vorbild.

Das Gastronomenpaar bringt nun am Alatsee seinen umfangreichen Erfahrungsschatz und die gemeinsame Liebe zur Kochkunst zusammen.

Neu – am Abend geöffnet
Nach der Renovierung des Gasthauses bietet das „Hotel Restaurant Alatsee“ einen neuen Stil. Ziel ist schlicht und einfach  gute, raffinierte alpenländische Küche, die einfach schmeckt. Sie soll mit Gastlichkeit, gutem Service, Abwechslungsreichtum mit bodenständigen Produkten aus der Region überzeugen. Nachhaltig überzeugen, so dass es  sich herumspricht und zum Wiederkommen anregt.

Ein Angebot, das sich an zwei Zielgruppen wendet. Im Tagesgeschäft, das sich kurz als einfache aber gute Küche beschreiben lässt, die an die Ausflugsgäste „adressiert ist, die es zahlreich an den See zieht. Der Abend gehört dann der raffinierteren Küche. Frisch und abwechslungsreich, ganz individuell oder für Gruppen, à la carte vom einzelnen Gericht bis zum Mehrgang-Menü, der Weg an den Alatsee ist der richtige. Auch für Veranstaltungen und Feste. Miriam Huber und Janos Kemmler können bis zu 130 Gäste bewirten.

Interview

Miriam, Sie haben in der Vergangenheit schon in vielen renommierten Häusern, etwa bei Alfons Schuhbeck, in leitender Position gearbeitet. Was hat Sie dazu veranlasst, nach Füssen zurückzukehren? Die Antwort lässt sich ganz einfach in drei Schlagworten zusammenfassen: Familie, Heimat und der Wunsch nach Selbständigkeit.

Janos, Sie haben in sehr renommierten deutschen und österrischen Häusern gearbeitet. Welche Küche schwebt Ihnen für unsere Region vor?
Wir möchten raffinierte alpenländische Küche bieten. Mit Liebe zum Produkt, bei dem die Qualität der Zutaten und das geschmackliche Erlebnis und das Ergebnis für den Gast und nicht nur die Optik im Vordergrund stehen.

Welche besonderen Akzente wollen Sie am Alatsee setzen?

Uns beiden liegt herzliche Gastlichkeit und guter Service am Herzen, so wie wir ihn auf unserem bisherigen Weg schätzen gelernt haben. Das soll nicht nur durch die Küche komplett und rund werden. Wir planen ein  Gesamtangebot, das für die Region eine Bereicherung ist. Das Gasthaus soll ein beliebter Anlaufpunkt für Ausflugsgäste bleiben und zusätzlich an den Abenden gute Gastronomie und ein Veranstaltungsangebot bieten. Events, Ausstellungen und ein schönes Ambiente für Feiern aller Art. Wir möchten die Menschen nicht nur anlocken, sondern in jeder Hinsicht überzeugen und begeistern. 

Text: sk, lck · Bilder: oh

 

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"