Kurz berichtetLokales

Entlastung für Heiterwang – zügiger Richtung Innsbruck

Heiterwang. Nach über dreijähriger Bauzeit konnte die über vier Kilometer lange Umfahrung Heiterwang eröffnet werden. Das Land Tirol investierte 32,5 Millionen Euro in das neue Teilstück der Fernpassstraße B 179, die künftig die Menschen an der Ortsdurchfahrt Heiterwang entlastet. Insgesamt könne dadurch der Verkehr auf einer der am stärksten frequentierten Landesstraßen Tirols rascher und sicherer geführt werden, freute sich Landeshauptmann-Stellverteter Anton Steixner bei der Übergabe des Teilstücks. Spezielle Maßnahmen für den Wildwechsel sollen zudem Gefahr von Wildunfällen reduzieren und Rohre den problemlosen Seitenwechsel von Amphibien gewährleisten. Eine über 1,2 Kilometer lange Lärmschutzwand reduziert die Belastung für Menschen und eine Anbruchverbauung bei den Heiterwanger Runsen schützt künftig Straße, Eisenbahnstrecke und das Siedlungsgebiet von Heiterwang vor Lawinen.

Text: pm · Bild: oh

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"