Menschen

Was bedeutet Tradition für Sie?

Laut Lexikon bezeichnet Tradition die (politische oder Geistes-)
Haltung, die am Herkömmlichen, Gewohnten, Überlieferten festhält. Wer sich an der in mündlicher oder schriftlicher Form überlieferten Tradition einer Gruppe oder Generation orientiert, der steht Neuerungen eher skeptisch gegenüber.
Wie stehen Sie persönlich zu Tradition und Brauchtum? Was verbinden Sie damit? Die folgenden vier Antworten aus dem Altkreis Füssen weisen einige Parallelen auf. 

„Das ganze Neue muss nicht sein…!“

 

Siegfried Ellmauer, 70, Postler im Ruhestand, Füssen: Tradition ist ein wichtiger Begriff. Das ganze Neue muss nicht sein. Vieles ist mir zu modern. Ich bin dafür, das alte Stadtbild zu erhalten. Die Gegebenheiten von früher sollten in Füssen weiterhin deutlich zum Vorschein kommen. Leider geht immer mehr von unseren Traditionen verloren. Und auch einige Vereine gibt es nicht mehr. Ich war als Radsportler zehn Jahre beim RMV Wanderer Füssen aktiv. Damals gab es  große Straßenrennen. Wir sollten nicht vergessen: Zur Tradition gehört auch der Naturschutz. Die Tiere, die Bäume und die Allgäuer Landschaft brauchen traditionell unseren Schutz.

„…wichtig, unsere Kultur  nicht  verlieren!“

Hasne Aygün, 45, Arzthelferin, Füssen: Als erstes denke ich da wie die meisten Menschen an Bräuche und Sitten. In der Gemeinschaft, in der wir leben, können wir auf eine gewachsene Kultur bauen. In den Familien versuchen wir, unseren Werten und Überzeugungen zu folgen. Wir feiern zum Beispiel gemeinsam die Taufe oder die Hochzeiten. Ich selbst bin in der syrisch-orthodoxen Kirche Füssen und engagiere mich hier ehrenamtlich im Frauenvorstand. Es ist mir sehr wichtig, dass wir unsere Kultur nicht verlieren, sondern bewahren. Mir ist  auch sehr wichtig, unsere Tradition zu hinterfragen. Wir sollten nur das Beste aus dem großen Schatz unserer Kultur nehmen. 

„…in der Stadt gehen solche Werte verloren!“

Hans Guggemos, 59, Pensionär, Weißensee: Wir pflegen bewusst unsere Traditionen, weil die guten alten Werte erhalten bleiben müssen. Dazu gehört zum Beispiel, dass Jugendliche Respekt vor älteren Leuten haben. In der Stadt gehen solche Werte verloren. Dort entwickelt sich eine Ellbogengesellschaft.
Dagegen werden auf dem Dorf die Traditionen noch gepflegt. Die Bewohner sorgen dadurch für einen Zusammenhalt. Kameradschaft ist besonders wertvoll. Deshalb sind die Musik-, Trachten- und Schützenvereine wichtig.

„…so leben, wie man möchte!“

Maike Lingen, 1, Studentin, Halblech: Wenn man in Füssen geboren und hier aufgewachsen ist, sind einem die vielen Traditionen natürlich alle bekannt. Ich kenne sie gut, seit ich ein kleines Mädchen war, das sich ein Dirndl gewünscht hatte.
Aber ich bin kein Vereinsmensch. Also gehe ich lieber ins Fitnessstudio, um sportlich aktiv zu sein.
Jeder sollte genau so leben, wie er es möchte. Ich bin den Traditionen nicht so hinterher. Aber auch ich kann und will mich gewissen schönen Traditionen nicht entziehen.

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024