Menschen

August, 2017

  • 31 August

    Das Leben ist ein Geschenk

    Mit 270 Kilogramm Gepäck, 1000 Dollar, Baby und Mann kam Martina Moeller nach Deutschland. Gemeinsam mit ihrem Mann Gonzalo Silva, einem bekannten Gleitschirmpiloten, entschied sie sich Venezuela den Rücken zu kehren. Ihre Wahl fiel auf das Allgäu und den Tegelberg. Hier konnte sich das junge Paar vorstellen, eine neue Existenz aufzubauen. Damals war Martina Moeller 24 Jahre alt und offen für …

  • 31 August

    Portrait: Florian Hipp

    Aus der Not heraus, da er kein Auto mehr hatte – stieg Florian Hipp kurzerhand aufs Rad um. Nicht irgendeins, sondern „was G‘scheites“ sollte es sein. Als ihm ein guter Freund ein altes Fahrrad schenkte, versuchte er sich und päppelte das Rennrad liebevoll auf. Als gelernter Feinmechaniker musste er bei seinem Vorhaben nicht bei Null anfangen – „aber ich habe …

  • 31 August

    Portrait: Dagmar Rothemund

    Dass sie einmal Sozialpädagogin werden würde hätte sie nicht gedacht. Sie wollte kreieren, Farben und Schnitte zusammensetzen und die Menschen kleiden. Die Möglichkeit Modedesignerin zu werden klappte nicht, stattdessen fing sie eine Ausbildung als Apothekenhelferin an. „Das war nicht mein Ding, also machte ich mein Abitur und studierte Sozialpädagogik. Es war die beste Entscheidung. Das passt zu mir“, sagt sie …

  • 31 August

    An jedem einzelnen Tag etwas dazu lernen

    Einer, der es liebt, draußen zu sein, bei Wind und Wetter, bei Regen oder Schnee. Ein geborener Außendienstler. Dennoch auch einer, der die Sonne braucht. Nicht zuletzt für seine Haustechnik, die er komplett auf Sonnenenergie ausgelegt hat. Mario Heinrich wurde in Kreckelmoos in Breitenwang geboren. Doch dort waren es ihm im Winter zu wenige Sonnenstunden. „Deswegen suchte ich mir einen …

Juli, 2017

  • 27 Juli

    Portrait: Sebastian Schwarz

    „Für sein Alter ist er aber schon wirklich sehr weit“, würde man in seinem Fall höchstwahrscheinlich sagen. Sebastian Schwarz ist einer, der in seinen gut 27 Jahren schon vieles erreicht hat, was einzig und allein an seiner Liebe zur Musik liegt. „Angefangen hat alles, als ich acht Jahre alt war“, erzählt er. „In der musikalischen Früherziehung hieß es zwar noch, …

  • 27 Juli

    Die Kräuterhexen aus dem Lechtal

    Im Lechtal nennt man sie die Kräuterhexen; Frauen, die sich mit Wildkräutern auskennen und das Wissen über die Kraft der Kräuter bewahren und an andere weitergeben. 66 Frauen und ein Mann zählen mittlerweile zu dem Verein, der im Februar 2011 gegründet wurde. Angefangen hat alles mit einem Kurs des Ländlichen Fortbildungsinstitutes (LFI). In eineinhalb Jahren wurde den Teilnehmern viel Wissenswertes über …

  • 27 Juli

    „Meine Sprache ist nicht blumig!“

    Es gibt Menschen, die mit ihrer Arbeit verwurzelt sind, sozusagen eine Einheit bilden. So ist es bei Leif Pede. Der Finanzberater lebt seine Arbeit, wenn es nötig ist auch rund um die Uhr. Dabei wollte der 1,90 Meter große Schleswig-Holsteiner nicht wirklich in die Finanzbranche. Es war mehr oder weniger ein Zufall, der ihn nach seiner 12jährigen Bundeswehrzeit hin führte. …

Juni, 2017

  • 29 Juni

    Jeder Tag ist eine willkommene Herausforderung

    Mit Vollgas vom Hockenheimring in die Füssener Haushalte – so oder so ähnlich könnte man den Elan von Thomas Bamberger beschreiben. Der Kundendienstmitarbeiter von Max Doser Haustechnik liebt den Kontakt zu den Kunden und die Abwechslung in seinem Beruf. „Jeder Tag ist anders und immer eine willkommene Herausforderung.“ Als Kind war der gebürtige Hockenheimer oft am „Ring“, schließlich ist er …

Mai, 2017

  • 26 Mai

    Winfried Hübner ist schon längst ein „Füssener“

    Es ist eines dieser bekannten Gesichter, die man schon oft im Fernsehen, Theater oder im Film gesehen hat: Der bayerische Schauspieler Winfried Hübner, ein echter Vollblut Schauspieler mit vielen Facetten. Vor wenigen Monaten hat sich Wacky, wie er von seinen Freunden und Kollegen genannt wird, jetzt einen lang gehegten Traum erfüllt. Im Füssener Ortsteil Hopfen am See hat er sich …

  • 26 Mai

    Ein Kenianer im Allgäu

    „Mein Zuhause ist hier“ Sein Alter kann man schlecht schätzen. Er könnte 30, aber auch 50 Jahre alt sein. Tatsächlich ist Dogo 48 Jahre alt und lebt seit 1997 in Deutschland. Sein richtiger Name ist Zahalwa Bakari, ein typischer kenianischer Name aus dem östlichen Teil Kenias, wo Suaheli gesprochen wird. Als er seine Frau kennenlernte war er 23 und sie …

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!