Kolumne

Februar, 2017

  • 24 Februar

    Offline

    „Ah! Guten Morgen, Frau Schlüter! Ich bin gleich persönlich für Sie da!“ Er schreit ein bisschen, während er Frau Schlüter über die Schulter streift. Der Banker und Frau Schlüter, die beiden kennen sich. Ganz offensichtlich. Ich stehe direkt hinter ihr. Sie freut sich. Über die persönliche Begrüßung und seinen Duft. Es riecht ein bisschen nach 4711 Eau de Cologne und …

Januar, 2017

  • 27 Januar

    Esskultur

    Meine Freundin ist mittelgroß, Tänzerin und Dauer-Studentin, Großstadtkönigin, Ende Zwanzig, Teilzeit-Single, Fast-Food-Verfechterin und in ihrem Kühlschrank findet man außer Baby Bell-Käse noch saure Gurken, die Reste von diversen Lieferdiensten und vielleicht noch Milch für ihr Nougat Müsli. Ihr Essverhalten ist gewöhnungsbedürftig und so ziemlich alles andere als gesund. Zumindest sehe ich das so. Wie ich darauf komme? Hm… Wahrscheinlich liegt …

Dezember, 2016

  • 29 Dezember

    Gute Aussichten

    Ich sitze in einem kleinen Café. Draußen- mit Decke und einem großen Becher Tee, der fast schon so groß wie eine  Cornflakes-Schüssel ist. Es ist ziemlich kalt. Aber zum Glück scheint die Sonne und der Himmel ist strahlend blau. Am Tisch neben mir sitzen zwei französische Backpackerinnen. Ich schätze, die beiden sind Mitte-Ende Zwanzig. Sie sind beide sehr hübsch. Eine …

  • 2 Dezember

    Alles bleibt anders

    Es gibt so Dinger- ich glaube, man nennt sie False Lashes: das sind einzelne, künstliche Wimpern, die sich manche Frauen zwischen ihre eigenen Wimpernhärchen kleben lassen, um einen scheinbar unwiderstehlichen „Schau mir in die Augen Baby“- Auftritt zu inszenieren: Volle, dichte Wimpern mit einem Schwung- nein, einer Kurve, die an Serpentinen im Hinterland der Provence erinnern und einer dramatisch-aufregenden Länge, …

Oktober, 2016

  • 28 Oktober

    Kreuzverhör

    Justizdramen mit einem vermeintlichen Bösewicht, der in Wirklichkeit aber gar keiner ist und dessen Hoffnung auf Freiheit, Gerechtigkeit und die Wahrheit allein in den Händen seines engagierten Verteidigers liegt, uh- die packen mich. Ich kann den Druck des Kreuzverhörs bis auf die Couch spüren. Ich bin angespannt, nervös. Korruption, Falschaussagen, Lügen und irgendwo dazwischen die Wahrheit. Und nur die zählt. …

September, 2016

  • 30 September

    Ein besonderes Jahr

    Der Spiegel titelt „Kinder, Küche, Krise – Die deutsche Frau“, Star Trek flimmert zum ersten Mal über die Bildschirme, eine 18-Jährige bringt in Bosnien ein ganz besonderes Mädchen zur Welt, der Opel Rekord feiert seine Premiere und die Nationalelf verliert im Wembley Stadion das Finale der Weltmeisterschaft gegen die Engländer…  Autsch. Aber die Beach Boys senden „Good Vibrations“ in die …

August, 2016

  • 28 August

    Sommernachts(alb)traum

    Der Himmel wurde immer dunkler, es war stickig, irgendwie schwülheiß und die Luft roch nach Regen. Es schien, also würde direkt über uns ein gewaltiges Gewitter aufziehen. Ich mag keinen Regen aber an diesem Abend neulich konnte ich den Regen kaum abwarten. Ich brauchte ganz dringend eine Abkühlung. Nicht nur, weil mir heiß war und der Stoff von meinem Kleid …

Juli, 2016

  • 29 Juli

    (M)eine nordische Liebe

    Meine Freundin hat vor Kurzem geheiratet. Richtig spektakulär, mit viel Tamtam, viel Kleid, hunderten von Gästen, Live-Musik, Show-Koch und einer Tanzeinlage der Uroma. Danach ging´s weiter nach Amerika zum Flittern. Drei Wochen lang… Bei mir ist das alles schon ein bisschen her, aber ich kann mich noch erinnern, als wär´s gestern gewesen: Sechs Tage, drei Koffer und zwei Taschen, 28 …

  • 1 Juli

    Der Mann für gewisse Stunden

    „Mama, willst du auch mal ein Junge sein?“ „Nein Schatz, Mama ist so gerne ein Mädchen!“ „Aber Mama, das ist doch blöd!“ Blöd?! Das ist nicht blöd! Eine Frau kann zum Beispiel essenzielle Prinzipien wahren: Erstens: Saubere und lochfreie Socken tragen Zweitens: „Ja ja, mach ich dann schon noch Schatz…“  nicht nur sagen, sondern auch machen Und Drittens: Zu wissen- …

Mai, 2016

  • 27 Mai

    Million Dollar Baby

    Ich wollte schon immer etwas erfinden und damit große Fußstapfen zurück lassen. Am besten so wie der Teenager, von dem ich gelesen habe. Überschrift: „14-Jähriger lehnt 30 Millionen Dollar Angebot für seine Erfindung ab!“ Welche Schuhgröße der wohl hat? Puh, der Junge ist brandheiß. Seinen Fußabdruck möchte ich haben. Deswegen arbeite ich schon fleißig dran. Ich denke und denke. Aber …

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!