Bayerische TV Stars lesen auf der Blauen Bühne

„Ingeborg“

Eine nostalgische Komödie von Curt Goetz, gelesen von den Darstellern der Serie „Dahoam is Dahoam“

Samstag, 16. Dezember, 19.30 Uhr, Eintritt € 19.-

„Ingeborg“ zählt zu den bekanntesten Stücken des deutsch-schweizerischen Autors Curt Goetz. Das 1921 uraufgeführte Werk ist im Grunde sein erster abendfüllender (erklärter) Theatertext (wenn man mal von „Der Lampenschirm“ absieht, der ja kein Stück in 3 Akten ist). Vorgetragen wird das urkomische Theaterstück als Lesung von den Stars der beliebten bayerischen Fernsehserie „Dahoam is Dahoam“, Katrin Lux, Bernhard Ulrich, Brigitte Walbrun und Holger Matthias Wilhelm.

Die schwärmerische Ingeborg, gespielt von Katrin Lux, wird mit einem Male aus ihrer wohl behüteten Balance gebracht, als auf dem Gut ihres Gatten ihr geheimnisvoller Jugendschwarm auftaucht. Sie fühlt sich hin- und hergerissen zwischen den beiden Männern, die sich dummerweise auch noch gegenseitig in herzlicher Freundschaft zugetan sind. Nach einigen Verwicklungen muss die junge Frau feststellen, dass sie die Herren, jeden für sich und jeden gleichermaßen, liebt.

Wie ist mit so einer Situation umzugehen? Die trinkfeste Tante Ottilie, verkörpert von Brigitte Walbrun, weiß Rat: „Die Frau bleibt bei dem Mann, den sie lieb hat, und mit dem anderen hat sie eine Liaison.“ Entrüstet weisen die anderen jenes unmoralische Angebot weit von sich. Wie der Jonglierungsversuch mit der Ehe nun tagsächlich ausgeht, bleibt der Phantasie des Zuschauers überlassen. Als sich die gnädige Frau zum Ende des Stücks noch mal zu einem Spaziergang aufmacht, weiß nicht einmal Herr Konjunktiv (!), der Diener des Hauses, Eindeutiges zu berichten.

Als Drama mit vielen Zwischentönen und genauer Psychologie wirkt es wiederum wie eine Hommage an Ibsen, dessen Nora im „Puppenheim“ einen ähnlichen Konflikt zu bewältigen hat wie die Ingeborg. Und nicht umsonst schließt der Abend mit den Klängen von Griegs „Morgenstimmung“ aus dem „Peer Gynt“ ab.

Dass bei aller Ernsthaftigkeit die Komik nicht zu kurz kommt, dafür sorgt allein schon die virile Ottilie, die launig immer eine Lebensweisheit parat hält und mit Herz und Schnauze die in Liebeshändel verstrickte Gesellschaft auf Trab hält.

Karten gibt es bei der Touristinformation Schwangau,
Telefon: 0 83 62/8 19 80 und an der Abendkasse.
Kartenreservierung unter Telefon 08362/940174,
SR Verlag GmbH, König-Ludwig-Promenade 13 f, 87629 Füssen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: blaue-buehne-hohenschwangau.de

Das könnte auch interessant sein

Natur- und Gesundheitsmesse „Wohnen & Leben“

Sa., 11. und So., 12. Nov. 2017 von 10 bis 18 Uhr in Roßhaupten Natur, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!