Ein Tag für die Familie: Die Mutter- und Vatertage

Egal, ob man mit den Müttern singt und tanzt, ob man sie mit Blumen oder speziellen Kuchen verehrt, ob man ihnen die Beine zusammenbindet oder ihren Ehrentag mit dem Geburtstag der Königin, Prophetentochter oder Gottesmutter verbindet: Der Muttertag ist ein von Herzen kommender und zu Herzen gehender Anlass! Nicht nur in Deutschland werden Mütter an ihrem Ehrentag verwöhnt. Auch in anderen Ländern der Erde lässt man sich für die Mütter allerhand Schönes, Amüsantes und auch Kurioses einfallen.

Auch die Väter feiern ihren Tag im Mai. Dieses Jahr am 25. Mai. Leider wird dem Vatertag nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie dem Muttertag. Vielleicht auch deswegen weil der Vatertag früher als der Herrentag bezeichnet wurde und an diesem Tag die jungen Männer in die Sitten und Unsitten der Männlichkeit eingeweiht wurden. Männer, die einen Bollerwagen hinter sich herziehen, bepackt mit Essen und Bier, sieht man heutzutage nur noch selten. Der Vatertag wird nicht mehr wie früher mit Freunden und anderen Vätern gefeiert. Es ist ein Familientag geworden, an dem die Väter auch Selbstgebasteltes und Blumen von ihren Kindern überreicht bekommen.

Bräuche in anderen Ländern:

• Muttertag: Einen speziellen Muttertagskuchen kennt man in Grossbritannien. Dort erhalten viele Mütter noch heute den so genannten „Simnel Cake“.
Er geht auf die Geschwister Simon und Nell zurück, die ihrer Mutter einen Kuchen schenken wollten. Leider wurden sie sich nicht einig, ob sie ihn kochen oder backen sollten … und taten schliesslich beides. Offenbar wurden sie sich auch über den Kuchennamen nicht einig – und tauften ihre Kreation deshalb „Simnel“. Heute besteht der „Simnel“ aus Früchtebiscuit und einer Marzipanschicht.

• Vatertag: In den Niederlanden läuft der idealtypische „Vaderdag“ so ab, wie sich viele Mütter den Muttertag wünschen würden: Frühstück ans Bett und Geschenke (Krawatten, Zigarren oder Ähnliches). Gefeiert wird auch hier am dritten Sonntag im Juni.

Text: Sabina Riegger

Das könnte auch interessant sein

SUP(er) Fitness

Die Idee, sich auf ein Surfbrett zu stellen und los zu paddeln ist schon mehrere …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!