Salober Alm ab Mitte Mai wieder geöffnet

Ausflugsziel mit dem „Vier-Seen-Blick“

Die Salober Alm, die fast direkt an der Grenze zwischen Österreich und Deutschland liegt, wurde im Jahr 1985 neu erbaut. Ab Mitte Mai hat sie nun wieder geöffnet, zusammen mit seiner Frau Ina und seiner Tochter Nelly führt Markus Müller die Alm bereits in der dritten Generation. „Ich weiss noch, wie damals regelmäßig die Zollbeamten vorbeigekommen sind, um die Waren zu kontrollieren, die natürlich auch versteuert werden mussten, wenn sie aus Deutschland eingeführt wurden.“ Seit langer Zeit schon ist die Salober Alm als beliebtes Ausflusgziel bis weit über die Region hinaus bekannt. Sowohl Wanderer als auch Radler genießen den traumhaften „Vier-Seen-Blick“, umrahmt von den Tannheimer Bergen und den Allgäuer Alpen. Traditionelle Brotzeitspezialitäten, Kaspressknödel oder auch der beliebte Kaiserschmarrn, der nach einem alten Rezept von Markus´ Mutter zubereitet wird, stehen auf der Speisekarte, dazu kommen saisonale Schmankerl wie Wildgerichte oder Kesselfleisch.

Ein fester Termin ist künftig das Weisswurst-Frühstück immer am Sonntag Vormittag. Ebenso wird es im Sommer Hüttenabende mit deftigen Gerichten und traditioneller Volksmusik geben, wobei der Wirt mit seiner „Schönleitenmusig“ persönlich aufspielen wird. Zur Salober Alm, die auf 1.150 Metern liegt, führen gleich mehrere Wege. Ob durch das Faulenbacher Tal, vorbei am Alatsee oder auf einem Stück des „Burgenweges“ von Vils aus, erreicht man die Salober Alm schon in rund vierzig Minuten. Wer länger unterwegs sein möchte, wählt die Strecke vom Weissenseer Ortsteil Benken aus oder verbindet die Alm mit einer Runde über den Zirmgrat zum Falkenstein. Ab Mitte Mai hat die Salober Alm nun bis in den Herbst hinein wieder geöffnet. Für Wanderer und Radler, die nach 18 Uhr zur Hütte kommen, steht ein Getränkeautomat mit gekühlten Erfrischungen bereit. „Wir freuen uns jetzt riesig auf die kommende Zeit.“, sagt Hüttenwirtin Ina Müller. „Vor allem freuen wir uns darauf, wieder viele Gäste auf der Alm zu begrüßen.“

Die Salober Alm hat ab 12. Mai bis in den Herbst hinein jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Montag ist Ruhetag.
A-6682 Vils / ÖSTERREICH
Telefon: +43 (0)5677-8788 • www.saloberalm.de

Text · Bild: Lars Peter Schwarz

Das könnte auch interessant sein

Die Signaturenlehre

Die Signaturenlehre ist möglicherweise schon so alt wie die Menschheitsgeschichte. Heute ist es für uns …

Ein Kommentar

  1. Schön, dass die Saloberalm wieder unter neuer (alter) Führung ist.

    Bitte beachten, dass die Alm nicht, wie im Artikel beschrieben am 12. Mai, sondern am Dienstag, den 27. Juni wieder öffnet (steht so auf http://www.saloberalm.de und sagt der Anrufbeantworter).

    Auf bald,
    Jonas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!