60 Jahre Forggenseeschifffahrt

Füssen ist gesegnet. Auf der einen Seite die Berge und die grandiose Landschaft und auf der anderen Seite die vielen, schönen Seen. Einer davon ist der Forggensee, ein Stausee, den es seit über 60 Jahren gibt. Zwei Schiffe, die MS Allgäu und die MS Füssen, bilden die Forggenseeschifffahrt. Für die touristische Infrastruktur Füssens ist das ein weiteres Zugpferd. „Wir haben eine sehr gute Vermarktung durch Füssen Tourismus und Marketing.“, so Werkleiter Helmut Schauer. Ergänzend hierzu wird gerade eine eigene Website für die Forggenseeschifffahrt erstellt. In den letzten Jahren hat sich einiges getan. Ein neues Logo, verbesserter Service und auch die Präsenz in den Medien ist größer geworden. „Viele Gäste wollen einfach nur die Fahrt und die Landschaft genießen.“, erklärt Helmut Schauer. 97.000 Fahrgäste zählte letztes Jahr das Kommunalunternehmen. „Und das trotz einem durchwachsenem Sommer und vier Ausfalltagen.“, wie der Werkleiter sagt. Die Forggenseeschifffart ist mittlerweile auch abends zu einer Veranstaltungsbühne geworden. „Wir waren mitunter die ersten mit einem Riverboat-Shuffle und einem Salsa-Schiff. Jetzt haben wir das erste Musical auf der MS Füssen“, so Schauer, „und das, obwohl die Schiffe nicht prädestiniert sind für solche Art von Veranstaltungen. Sie sind reine Linienschiffe.“, bemerkt der 52-jährige Füssener. Tatsächlich kann sich ein Fahrgast entscheiden, ob er sich zum Beispiel nach Roßhaupten mit einem Bus oder dem Schiff befördern lassen will.

Was viele nicht wissen: Die Schiffe dürfen nicht beliebig viele Sonderfahrten veranstalten. 50 Sonderfahrten sind genehmigt. Dazu zählen Abendfahrten genauso, wie Hochzeiten und andere Feierlichkeiten, aber auch kulturelle Veranstaltungen. „Wir müssen uns das immer genau einteilen. Schließlich haben wir nur 137 Tage und davon 18 Wochenenden.“, so Schauer. Trotz der realtiv kurzen Zeit erwirtschaftet der Eigenbetrieb der Stadt Füssen so viel, wie andere Betriebe in einem Jahr. Es sei nicht immer leicht, beschreibt Helmut Schauer die Situation. „Wir hängen vom Wetter ab.“, bringt es der Werksleiter auf den Punkt. Für das Hafenfest, dass anlässlich des Jubiläums veranstaltet wird, hoffen alle Beteiligten auf gutes Wetter. Es wird viel geboten, unter anderem Themen-Sonderfahrten, die allerdings unabhängig vom Wetter sicher stattfinden werden.

Am 24. und 25. Juni findet das große Hafenfest statt.
Es erwartet die Gäste ein vielseitiges Rahmenprogramm für Groß und Klein sowie Kulinarisches.
Weitere Infos unter Tel. 0 83 62 – 92 13 63
schifffahrt@fuessen.de 
www.forggenseeschifffahrt.de

Jubiläumsprogramm:

Jubiläumsprogramm:

Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juni 2017
10.00 Uhr Große Rundfahrt mit
Weißwurst-Frühschoppen und Musik
10.30 Uhr Kleine Rundfahrt mit einer
Märchenstunde für Kinder
12.00 Uhr Große Panorama-Rundfahrt
mit Gipfel-Erklärungen
14.00 Uhr Vorführungen der Feuerwehr,
Wasserwacht und Polizei
15.00 Uhr Große Rundfahrt
„Nachmittagsplausch“ mit dem Musiker Ulli Roth
16.30 Uhr Kleine Rundfahrt mit
Geschichten zu König Ludwig II
Der reguläre Linienverkehr findet planmäßig statt.

Samstag, 24. Juni 2017:
19.00 Uhr Alphornserenade am Seeufer
20.00 Uhr Sonnwendfahrt mit Begrüßungssekt, Trompetensolo und Überraschungsgästen
(Dauer 2 Stunden, Fahrkarte: 16,- €)

Parkmöglichkeiten finden Sie am Bootshafen oder am Festspielhaus. Die Jubiläumsrundfahrten finden bei jedem Wetter statt, das Hafenfest am Bootshafen ist witterungsabhängig.

Text: rie Bild: Hubert Riegger

Das könnte auch interessant sein

Kaisersaalkonzerte 2017 im Barockkloster St. Mang

Von Mai bis August 300 Jahre Barockkloster St. Mang – ein denkwürdiges Jubiläum… Ein Jubiläum, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!